Menü

Brückentage 2019

Sie wollen in diesem Jahr, mit so wenigen Urlaubstagen wie möglich, so viel Freizeit wie möglich? Dann nutzen Sie die Brückentage 2019 und reichen Sie am besten schon mal für den 31.12.2018 Urlaub ein! Silvester fällt dieses Jahr auf einen Montag. Neujahr ist also am Dienstag und somit können Sie aus einem Urlaubstag vier freie Tage zum Jahreswechsel genießen. Denjenigen, denen das noch nicht ausreicht stehen mit vier eingesetzten Urlaubstagen — am 31.12.2018 und vom 2. bis 4.1.2019 — neun freie Tage ins Haus.

Ostern ist prädestiniert, um möglichst viele Urlaubstage zu sparen! Reichen Sie beispielsweise vom 15. bis 18. April Urlaub ein, können Sie sich mit dem Einsatz von vier Tagen Urlaub auf ganze zehn freie Tage freuen! Gleiches gilt, wenn Sie einen Urlaubsschein für den Zeitraum vom 23. bis 26. April einreichen.

Im Mai haben Sie die Chance, durch einen einzigen Urlaubstag vier freie Tage zu bekommen. Nehmen Sie sich doch den Brückentag nach Christi Himmelfahrt frei. Reichen Sie dafür einfach für den 31. Mai Urlaub ein. Mit nur sechs eingesetzten Tagen können Sie zwischen Himmelfahrt und Pfingsten sogar ganze zwölf Tage frei machen! Dafür müssen Sie sowohl für den 31. Mai als auch den Zeitraum vom 3. bis 7. Juni Urlaub beantragen.

Ideal geeignet um mit wenigen Urlaubstagen möglichst viele freie Tage zu bekommen ist auch Fronleichnam. In den katholisch geprägten Bundesländern ist der 20. Juni ein gesetzlicher Feiertag. Mit nur einem eingesetzten Urlaubstag – am darauffolgenden Freitag – können Sie dann vier freie Tage genießen.

Am 15. August feiern Bayern und das Saarland Mariä Himmelfahrt. 2019 fällt der kirchliche Feiertag auf einen Donnerstag. Auch hier ergibt sich also die Möglichkeit, mit einem Urlaubstag vier Tage frei zu machen. Wer vom 12. bis 16. August Urlaub nimmt kann sich beim Einsatz von vier Tagen über ganze neun freie Tage freuen.

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt auf einen Donnerstag. Auch hier ergibt sich eine Chance für ein verlängertes Wochenende.

Der Reformationstag am 31. Oktober ist in den protestantisch geprägten Bundesländern frei. Mit einem Urlaubstag am 1. November können Sie sich dank der Brückentage auf ein langes Wochenende freuen. Allerheiligen – gefeiert in den katholischen Ländern – fällt auf einen Freitag. Mit nur vier Urlaubstagen, lassen sich so neun freie Tage herausholen.

Der erste und zweite Weihnachtstag sind dafür verantwortlich, dass Sie auch im Dezember Urlaubstage sparen können. Nehmen Sie am 27., 30. und 31. Dezember frei und Sie können ganze acht Tage so richtig ausspannen.